25
Fe
Corona Virus, MMS und die Medien
25.02.2020 20:11

Natürlich versuchen die Medien nun mit Behauptungen, MMS bzw. Chlordioxid würde nicht gegen das Corona Virus helfen, Stimmung gegen MMS zu machen. Aus deren Sicht kann MMS /Chlordioxid natürlich nicht helfen, da es ja auch sonst nicht hilft. Ok, da haben die Anwender und auch ich, andere Erfahrungen. Interessant ist auch die Aussage, dass Chlordioxid zwar gegen das Corona Virus helfe, jedoch nicht wenn man es einnehmen würde. Wie absurd, oder?

Laut einer chinesischen Studie von 2005 soll bereits eine Chlordioxid-Konzentration von 2,19 Milligramm pro Liter wirksam sein um das damalige SARS-Virus inaktiv zu machen. Das entspricht umgerechnet der Menge von nur 0,00219 Gramm/Liter. Zum Vergleich: Eine Chlordioxid Lösung, wie CDH enthält bis zu 3 Gramm pro Liter. Das ist also ein vielfaches, was nötig wäre. Selbst wenn eine Vermischung im Körper stattfinden würde, wäre wohl noch genügend Oxidationskraft vohanden.

Zudem gibt es widersprüchliche Aussagen von Seiten der Ärzte. Einer sagte im Fernsehen, dass man gut vorbereitet sei. Im selben Bericht sagte ein anderer dann aber, dass es wegen des Zusammentreffens der "normalen Grippe" und dem Corona Virus zu Probleme kommen könnte.

Nun stellt sich mir die Frage: Wenn einer dieser "Reporter" daran erkrankt, was macht dieser dann? Ok, die Krankheit kann natürlich mit wenig starken Auswirkungen verlaufen. Liegt eine Vorerkrankung vor, sieht es aber nach der Berichterstattung anders aus. Leider wird viel zu wenig über die Todesfälle, für die das Corona Virus bekannt sein soll, berichtet. Eben zum Beispiel, ob Vorerkrankungen vorlagen. Es ist ja auch bekannt, dass eine normale "Influenza" bei einer Vorerkrankung zum Tode führen kann. Das war auch schon immer so und wäre nicht neu. Interessant finde ich auch immer wieder, dass über die milden Auswirkungen des neuartigen Corona Virus berichtet wird und dann wieder von Todesfällen. Ok, wir wissen ja, dass die Presse nur verkauft, wenn eine Dramatik vorherrscht. 

Wie auch immer, ich habe lieber vorgesorgt und mir einen kleinen Vorrat zugelegt. Ich finde der ist nie verkehrt, denn eine Krisenvorsorge ist eben auch nie verkehrt.

Lieber Leser, bleibe oder werde wieder gesund. Alles Liebe, dein Sebastian

Kommentare


Datenschutzerklärung